Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport Regional
24.11.2021

Vor dem Aufstiegsfight

Bild: pd
Der Ringerclub Oberriet-Grabs erhält an den kommenden beiden Wochenenden die Chance auf den Aufstieg in die Swiss Winforce Premium League. Gegner wird die Ringerriege Hergiswil sein.

Gross war der Jubel. Nachdem Titel im 2019, sowie dem Coronabedingten Ausfall 2020 gelang es den Ringern des Ringerclubs Oberriet – Grabs nachzudoppeln und die Swiss Winforce Challenge League erneut zu gewinnen. Dies ermöglicht den Ostschweizern die Chance auf den Aufstieg in die Nationalliga A. Gegen den letztplatzierten der obersten Schweizer Liga, die Ringerriege Hergiswil, wird Oberriet-Grabs diesen Samstag auswärts zum Hinkampf antreten.

Seit 2004 sind die Zentralschweizer erstklassig. Nach einem konstanten Aufstieg im Klassement folgten mit den beiden Schweizermeistertiteln 2012 und 2013 die bisherigen sportlichen Highlights für den Nachbarverein des Rekordmeisters aus Willisau. Die letzte Finalteilnahme datiert aus dem Jahr 2016. Der Gegner damals, die Ringerstaffel Kriessern. Dann die Wende.

Hergiswil musste bereits 2017 als letztplatzierter der Premium League den Gang in die Abstiegskämpfe antreten. Damals gelang es den Luzerner-Hinterländern noch knapp den Kopf aus der Schlinge zu ziehen. In zwei spannenden Kämpfen unterlag der Aufstiegsanwärter Brunnen jeweils mit 19 zu 20 Punkten. Die letzten beiden Saisons gelang es Hergiswil mit dem fünften Tabellenplatz zwar den Relegationskämpfen auszuweichen, doch eine nachhaltige Verbesserung der Aktivmannschaft schien sich nicht auszumachen.

Die Ursache für den plötzlichen Kehrpunkt scheint nahezuliegen. Von der Schweizermeistermannschaft von 2012 und 2013 ist heute kaum noch jemand in der Aufstellung anzutreffen. Vor allem die Rücktritte der Gebrüder Suppiger sorgten für ein grosses Loch im Team.

NLB-Meister RC Oberriet-Grabs Bild: zVg

Drei Namen muss man sich jedoch auch in dieser Kampfzeit merken. Thomas Wisler, Martin Grüter und Rasul Israpilov. Thomas Wisler gewann diese Saison 6 von 10 Kämpfen. Der achtfache Einzelschweizermeister und Greco-Spezialist wird zwischen 61 kg und 65 kg zu erwarten sein. Martin Grüter konnte ebenfalls 6 von 10 Begegnungen für sich entscheiden und müsste bis 70 kg oder 75 kg im freien Stil anzutreffen sein. Dann wäre dann noch Rasul Israpilov. Der Kaderringer wurde im Vorfeld dieser Saison von Willisau nach Hergiswil lizenziert. Obwohl der amtierende Juniorenschweizermeister bis 75 kg bisher erst drei Einsätze zu verbuchen hat, kann man kommenden Samstag mit ihm rechnen.

Der Ringerclub Oberriet – Grabs organisiert für den anstehenden Auswärtskampf erneut einen Fancar. Der Bus fährt ab 14.30 Uhr im Bildstöckli, Oberriet ab und wird um 15 Uhr an der Raststätte Rheintal West Halt machen. Die Fahrt kostet für Erwachsene 25.-, Kinder zwischen 10 und 16 Jahren werden mit 10.- verrechnet. Anmeldungen werden bis Freitagmittag von Peter Eggenberger unter pe-eggenberger@bluewin.ch oder 079 407 53 64 entgegengenommen.

pd/rheintal24