Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda

Widnau-Ladies überfahren Ebnat-Kappel

Bild: zVg
Pascal Roth und sein Team erwarteten mit Ebnat-Kappel einen Gegner auf Augenhöhe. Es stellte sich jedoch heraus, dass die Rheintalerinnen durchs Band einen Zacken besser waren. Das Endresultat von 7:1 spricht für sich.

Für die Widnauerinnen war es wichtig, volle Konzentration auf den Platz zu bringen. Die Elf von Pascal Roth war gewappnet, da die Toggenburgerinnen stark in die neue Saison gestartet waren. Nach neun Minuten klingelte es erstmals im Gästetor. Erika Gschwend konnte das 1:0 erzielen. Widnau arbeitete konstant nach vorne, sodass Nadja Berweger noch vor der Halbzeit die Führung um zwei Tore ausbauen konnte. Die Rheintalerinnen konnten viele Eckbälle herausholen, welche aber nicht in Tore umgemünzt werden konnten. Insgesamt waren die ersten 45 Minuten klar von Widnau dominiert. Ebnat-Kappel konnte keine gefährlichen Aktionen herausspielen.

Bild: zVg

In der zweiten Halbzeit konnten die Widnauerinnen weitere Treffer nachlegen und das Skore erhöhen. Eva Dietsche in der 53. und Nadja Berweger mit nochmals einem Doppelpack in der 55. und 58. Minute zum zwischenzeitlichen 6:0. In den folgenden 20 Minuten wurde bei beiden Teams fleissig gewechselt, was den Spielfluss auf Seiten von Widnau etwas bremste. 

Die Toggenburgerinnen fanden inzwischen deutlich öfter den Weg vor das Widnauer Tor. Michelle Walt traf zwar in der 78. noch zum 7:0, aber die Frauen aus Ebnat-Kappel liessen es sich nicht nehmen, in der 82. Minute wenigstens noch den Ehrentreffer zu erzielen. 

FFC Widnau:

Eva Dietsche, Erika Gschwend, Isabel Gschwend, Ayla Helbling, Julia Poljansek, Corinne Britschgi, Lea Spreiter, Alida Haltiner, Joya Baumgartner, Nadja Berweger, Jessica Gstöhl, Leonie Ritz, Winona Berweger, Michelle Walt, Isabelle Wiebach, Sarah Hermann

pd/rheintal24