Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Fussball Regional
17.10.2021
18.10.2021 08:24 Uhr

Chancenlos gegen den Leader

Tobias Dierauer (links) versucht sich gegen die Vaduzer Verteidiger durchzusetzen. Giuliano Lamorte (rechts) beobachtet die Szene.
Tobias Dierauer (links) versucht sich gegen die Vaduzer Verteidiger durchzusetzen. Giuliano Lamorte (rechts) beobachtet die Szene. Bild: fas
Der FC Au-Berneck konnte den Schwung aus dem letzten Spiel nicht mitnehmen und verliert gegen Leader Vaduz mit 0:3.

Dass es für den FC Au-Berneck ein schwieriges Spiel werden würde, war schon früh zu erkennen. Bereits in der 9. Minute flog ein langer Ball in den Strafraum der Auer. Torhüter Staudacher war eigentlich bereit zur Abwehr, zögerte jedoch, so dass der Vaduzer Stürmer Adejumo Jimoh den Ball annehmen konnte. Dieser profitierte von einem Ausrutschen Staudachers und schob den Ball zum 1:0 für Vaduz in die Maschen.

Bild: fas

Die nächste Chance gehörte der Hafner-Elf. Varano spielte Captain Mario Zivic an, der einen langen Pass auf Bojaxhi spielte. Der Stürmer zog sofort ab. Der Ball ging, noch abgelenkt von einem Vaduzer Verteidiger,  haarscharf am Tor vorbei. In der 32. Minute kamen Au-Berneck zu einem Freistoss aus cirka 20 Meter. Zivic scheiterte mit seinem Schuss am gut reagierenden Vaduzer Tormann.  

Bild: fas

Nur eine Minute später war wieder der FC Vaduz am Drücker. Destandi konnte den Ball ungehindert annehmen und platzierte die Kugel zum 2:0 für das Heimteam in die lange Ecke. Captain Mario Zivic versuchte es kurz vor der Pause nochmals mit einem Freistoss, den Vaduz-Keeper Foser aber behändigen konnte. 

Bild: fas

Nach der Pause plätscherte das Spiel ohne nennenswerte Aktionen und Torchancen dahin. In der 72. Minute zog Bekteshi aus rund 16 Metern ab. Ein Auer Verteidiger lenkte den Ball unhaltbar für Staudacher in die Maschen. Fünf Minuten später bereits die nächste Chance für die Vaduzer. Rahimi dribbelte im Strafraum und passte zum freistehendem Djokic, der die Kugel aber knapp neben das Tor setzte. 

Die Vaduzer blieben dran und kamen zu weiteren guten Chancen wie ein Abschluss von Bekteshi aus 16 Metern, der knapp am Tor vorbei strich. Die letzte gute Chance gehörte dem Team von Roman Hafner. Bojaxhi setzte sich auf der rechten Seite durch. Sein Abschluss ging aber ebenfalls knapp am Tor vorbei. 

  • Bild: fas
    1 / 3
  • Bild: fas
    2 / 3
  • Bild: fas
    3 / 3

Matchtelegramm 17.10.2021

2. Liga regional – Gruppe 1

FC Vaduz - FC Au-Berneck 05 (2:0) 3:0

Stadion Rheinpark, Vaduz - Platz 4 – 150 Zuschauer

Tore: 12. Jimoh 1:0, 30. Destani 2:0, 72. Bekteshi 3:0

FC Vaduz: Foser, Alushaj, Hilti, Behluli, Spasojevic, Destandi, Hoti, Netzer, Beck, Djokic, Adejumo

FC Au-Berneck: Staudacher, Böhrer, Bekjiri, Popescu, Smoljanovic, Zivic, Dierauer, Lamorte, Varano, Lakna, Bojaxhi

rheintal24/fas