Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Gesundheit
20.11.2020
23.11.2020 14:01 Uhr

Intensivbetten im Rheintal zu 83 % belegt

Derzeit müssen im Kanton St. Gallen 30 an Covid-19 erkrankte Menschen Intensivpflege in Anspruch nehmen (Symbolbild: Shutterstock)
Im Rheintal stehen derzeit zwölf Intensivbetten zur Verfügung, die sich alle im Krankenhaus Grabs befinden. Davon sind zehn Betten belegt.

Während sich die Gegner der vom Bund verordneten Covid-19-Massnahmen und sonstige Coronaskeptiker zu Kundgebungen verabreden (siehe unseren aktuellen Artikel «Herr Thiel, sind Sie ein Verschwörungstheoretiker»), und zum Teil, wie dieser Andreas Thiel, Gesundheit (und auch das Sterben) zur Privatangelegenheit erklären, nähert sich auch in unserer Region das Gesundheitssystem an seine Leistungsgrenzen.

Stand gestern waren im einzigen Krankenhaus im Rheintal, das überhaupt über eine Intensivstation verfügt, nämlich im KH Grabs, die ohnehin bereits von ursprünglich sieben auf zwölf Betten erweiterte Kapazität zu 83 % ausgelastet. Das heisst zehn von zwölf Betten sind belegt. Und sieben der intensiv zu behandelnden Patienten sind Covid-19-infizierte Menschen.

Laut Auskunft der Spitalsleitung könnte die Intensivpflegestation im Notfall auf sechzehn Betten ausgebaut werden, was aber weitere Einschränkungen des regulären Spitalbetriebs zur Folge hätte. Derzeit werden auf dieser Station ausschliesslich Personen aus der Ostschweiz behandelt, es wurden von der Rega noch keine Patienten aus den bereits voll belegten Krankenhäusern der Westschweiz verlegt.

Insgesamt befinden sich mit Stand 20.11.2020 163 Covid-19-Patienten in Spitalspflege in den Spitälern im Kanton St. Gallen. Davon dreissig Personen auf den Intensivstationen. Acht Patienten ohne künstliche Beatmung, 22 Patienten mit künstlicher Beatmung.

Bleiben Sie solidarisch. Achten Sie auf sich und auch auf ihre Mitmenschen. Tragen Sie Maske, halten sie Abstand, bleiben Sie zuhause und meiden Sie derzeit nach Möglichkeit persönliche Kontakte! Jeder Todesfall ist einer zuviel.

gmh/uh