Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Marbach
06.09.2022

Auch in Marbach steigen die Strompreise

Bild: Pixabay
Der Strommarkt ist seit der Teilliberalisierung stärkeren Schwankungen unterworfen. Die Einkaufspreise für elektrische Energie und die Systemdienstleistungen erhöhen sich in Marbach für das kommende Jahr.

Der Preis für die kostendeckende Einspeisevergütung KEV und die Einkaufspreise für Zertifikate (HKN) von erneuerbarer Energie aus der Schweiz bleiben gleich. Gesamthaft erhöhen sich die Stromkosten ab 1. Januar 2023 um 6.34 Rp. pro kWh. Die neuen Tarife werden auf der Homepage der Gemeinde Marbach veröffentlicht.

Neu wird bei den Haushalten die Unterscheidung zwischen Hoch- und Niedertarif aufgehoben und ein Einheitstarif über die gesamte Zeit eingeführt. Die Einführung eines Einheitstarifes vereinfacht die Steuerung der Verbraucher. Im Weiteren sind die Kunden mit Photovoltaikanlagen daran interessiert, die im Haus benötigte Energie dann zu verbrauchen, wenn die Photovoltaikanlage Energie liefert.

Rückliefertarif Photovoltaikanlagen

Seit dem Jahr 2015 haben alle Stromproduzenten das Recht, die selbst produzierte Energie am Ort der Produktion ganz oder teilweise selbst zu verbrauchen.

In der Energieverordnung werden die Abrechnungsmodalitäten des Eigenverbrauchs festgelegt. Durch die Anpassung der Energiepreise 2023 ändert sich die Höhe der Einspeisevergütung ebenfalls. Die Einspeisevergütung beträgt für Photovoltaikanlagen über 30 kW Fr. 12.63 Rp/kWh und für Anlagen bis 30 kW Fr. 13.63 Rp/kWh.

pd/rheintal24