Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Fussball Regional
02.10.2021
04.10.2021 10:28 Uhr

Den Sieg eingewechselt

Spieler und Staff des FC Au-Berneck feiern im St.Galler Gründenmoos den ersten Saisonsieg
Spieler und Staff des FC Au-Berneck feiern im St.Galler Gründenmoos den ersten Saisonsieg Bild: nas
Der FC Au-Berneck holt sich bei KF Dardania St.Gallen dank einer markanten Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit verdient den ersten Saisonsieg. Cheftrainer Roman Hafner hatte mit seinen Auswechslungen massgeblichen Anteil daran.

Bei herrlichem Herbstwetter startete Au-Berneck gut in der Partie. In der 9. Minute wurde Bojaxhi nach einem Durchspiel von Varano und Yilmaz lanciert. Dieser scheiterte allerdings an Dardania-Torhüter Albrecht, was aber keine Rolle spielte, da Schiedsrichter Ueli Imfeld auf Offside entschied. In der 12. Minute kam Dardania zum ersten Abschluss. Ein satter Schuss von Djelassi strich nur knapp am Tor von Staudacher vorbei. Nur drei Minuten später setzte sich Dardania-Torjäger Cassani auf der Seite durch. Staudacher konnte das Geschoss über die Latte lenken. 

Jaro Böhrer beim Einwurf Bild: fas

Staudacher rettet in Extremnis

Ein Freistoss von Mario Zivic aus rund 22 Meter konnte Albrecht gerade noch in den Corner lenken. Den darauffolgenden Eckball konnte wiederum Zivic direkt übernehmen und verpasste die Führung für die Rheintaler nur knapp. Nur drei Minuten später hatte Dardania die Führung auf dem Fuss respektive auf dem Kopf. Nach einer Hereingabe von rechts kam Sinani zum Kopfball, der von Staudacher in Extremnis noch um den Pfosten gedreht werden konnte. Cassani prüfte Staudacher in der 25. Minute mit einem Schuss von der Strafraumgrenze, nachdem er sich gegen zwei Au-Berneck-Akteure im Dribbling durchgesetzt hatte.

Giuliano Lamorte (links) machte im zentralen Mittelfeld ein gutes Spiel Bild: fas

In der 33. Minute wurde Ex-Au-Berneck Akteur Ibrahimi auf der linken Seite lanciert. Seine scharfe Hereingabe konnte Cassini noch Richtung Tor ablenken, allerdings war Staudacher auch in dieser Situation hellwach und konnte das Leder bändigen. Fünf Minuten später wurde erneut Ibrahimi auf der linken Seite angespielt. Dieser zog mit viel Tempo in den Sechzehner und wurde vom Au-Berneck-Verteidiger umgemäht. Schiedsrichter Imfeld zeigte ohne zu zögern auf den Penaltypunkt. Den fälligen Penalty versenkte Cassani souverän zur 1:0 Führung für die Heimelf. 

Daniele Varano (Vordergrund) gegen drei Gegenspieler. Burhan Yilmaz im Hintergrund als interessierter Zuschauer. Bild: fas

Heimteam dominiert erste Hälfte

Kurz vor der Pause hätte Cassani das Score für die St.Galler sogar noch erhöhen können, konnte aber das gute Zuspiel aus dem Mittelfeld nicht richtig kontrollieren. Das Heimteam hatte die Partie in der ersten Halbzeit mehrheitlich unter Kontrolle. Die Hafner-Elf war zwar bemüht, vieles allerdings blieb Stückwerk. Vor allem in der Offensive fehlte es an Durchschlagskraft. Stürmer Yilmaz, saft- und kraftlos agierend, hatte keine einzige nennenswerte Aktion und fiel höchstens wegen seiner ständigen Verbal-Kommandos an seine Mitspieler auf. 

Lakna und Varano im Zusammenspiel Bild: fas

Die ersten beiden Szenen in der 2. Halbzeit gehörten Au-Bernecks Bojaxhi. Sein zweiter Abschluss landete gar an der Lattenoberkante. Das Team von Roman Hafner war nun am Drücker. In der 60. Minute zischte ein von Zivic seitlich getretener Freistoss nur knapp am Tor vorbei. In der 77. Minute lancierte der nun omnipräsente Zivic seine Offensivspieler mit einem langen Ball. Die Dardania-Abwehr spekulierte auf Offside, was allerdings ziemlich in die Hosen ging. Fabio Lamorte konnte alleine auf Dardania-Keeper Albrecht losziehen und den zögernden Keeper mit einem Flachschuss zum verdienten 1:1 Ausgleich bezwingen. 

Bojaxhi entscheidet das Spiel

Nur zwei Minuten später dann die spielentscheidende Szene. Zivic spielte den nächsten langen Pass, den Bojaxhi übernehmen konnte. Dieser setzte sich im Laufduell gegen die Dardania-Verteidigung durch und bezwang Albrecht aus halblinker Position in der nahen Torecke zum 2:1. Bei diesem Resultat blieb es. 

Der FC Au-Berneck verdiente sich die drei Punkte durch eine markante Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit, während das Heimteam nach guter erster Halbzeit kontinuierlich abbaute. Cheftrainer Roman Hafner hatte mit der Einwechslung von Fabio Lamorte seinen Anteil am Sieg. Aus einem guten Kollektiv ragten bei der Degern Elf Zivic, Giuliano Lamorte, Bojaxhi und Smoljanovic heraus. Mit diesen drei Punkten findet Au-Berneck Anschluss ans Tabellenmittelfeld. 

 

Matchtelegramm 02.10.2021

2. Liga Gruppe 1

KF Dardania St.Gallen - FC Au-Berneck 1:2 (0:1)

Schiedsrichter: Ueli Imfeld (stark)

Sportanlage Gründenmoos: 150 Zuschauer

Tore: 39. Cassani 1:0, 77. Fabio Lamorte 1:1, 79. Bojaxhi 1:2

KF Dardania:  Albrecht, Ibrahimi, Briner, Djelassi, Canoski, Gashi, Berisha, Beqiraj, Himaj, Cassani

FC Au-Berneck:  Staudacher, Böhrer, Smoljanovic, Popescu, Navarro, Zivic, Varano, G.Lamorte, Lakna, Yilmaz, Bojaxhi

rheintal24