Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Fussball Regional
26.09.2021
26.09.2021 18:18 Uhr

FC Au-Berneck knapp am Sieg vorbei

Mario Zivic (rechts) war an der spielentscheidenden Szene mit beteiligt
Mario Zivic (rechts) war an der spielentscheidenden Szene mit beteiligt Bild: Ulrike Huber
Der FC Au-Berneck und der FC Abtwil-Engelburg trennen sich in einer umkämpften Partie 2:2 Unentschieden.

Der FC Au-Berneck startete nach der deutlichen Niederlage in Herisau engagiert in die Partie. Die erste Chance gehörte aber den Gästen aus Abtwil-Engelburg. Ein scharfer Distanzschuss konnte Staudacher nur noch nach vorne abwehren. Nef übernahm den Abpraller und konnte die Kugel zur Führung für die Gäste einschieben. In der 14. Minute kam Au-Berneck zur ersten Chance. Varano dribbelte mit dem Ball in den 16er und bediente Smoljanovic, welcher den Ball an den Pfosten setzte.

In der 22. Minute die nächste Offensivaktion für die Hafner-Elf. Bojaxhi verpasste allerdings das optimale Abspiel auf Lamorte, dessen Schuss dann harmlos ausfiel. In der 33. Minute war nochmals der Abtwil-Engelburg an der Reihe. Gröli hämmerte das Leder aus 16 Metern an die Latte. Mit der knappen Führung für Abtwil-Engelburg ging es in die Pause. 

Daniele Varano gegen eine Abwil-Engelburger Übermacht. Jetmir Lakna beobachtet die Szene im Hintergrund. Bild: Ulrike Huber

Au-Berneck kam mit Schwung aus der Kabine. In der 47. Minute wird Flamur Bojaxhi mit einem langen Ball lanciert. Der Stürmer schlenzte den Ball zum 1:1 Ausgleich in die lange Ecke. Danach war wieder Abtwil-Engelburg am Drücker. Ein gefährlicher Weitschuss von Forster ging knapp am Tor vorbei. Kurz darauf dribbelte sich Gröli in den Strafraum, sein Abschluss traf aber nur den rechten Pfosten.  

 

Bild: Ulrike Huber

Missverständnis kostet den Sieg

In der 75. Minute wurde Giuliano Lamorte mit einem langen Ball lanciert. Dieser zog alleine auf das Tor von  Altermatt und bezwang den Schlussmann mit einem Flachschuss zum 2:1 für die Heimelf. Nur zwei Minuten später hatte der FC Abtwil-Engelburg die Chance zum Ausgleich. Nach einer Freistossflanke von Nef scheiterte Klarer mit seinem Kopfball am aufmerksamen Staudacher. In der 84. Minute der nächste Freistoss für den FC Abtwil-Engelburg. Aufgrund eines Missverständnisses zwischen Staudacher und Zivic lag kam der Ball zu Forster. Dieser konnte das Leder unbedrängt zum 2:2 Ausgleich einschieben. 

Fabio Staudacher: Ein starker Torwart mit stylischen Ansprüchen - heute im neuen Grau/Schwarz-Tenue. Auch die Schiedsrichterin scheint beeindruckt zu sein. Bild: Ulrike Huber

Der FC Au-Berneck 05 zeigte eine positive Reaktion auf die Niederlage gegen Herisau. Ohne das ärgerliche Missgeschick wäre heute ein Sieg für die Degern-Truppe dringelegen. 

Matchtelegramm 26.09.2021

2. Liga Gruppe 1

FC Au/Berneck - FC Abwil/Engelburg 2:2 (0:1)

Degern, 210 Zuschauer

FC Au-Berneck: Staudacher, Navarro, Popescu, Dierauer, Böhrer, Smoljanovic, Zivic, Varano, Lamorte, Lakna, Bojaxhi

FC Abtwil/Engelburg: Altermatt, R. Gröli, Nef, Isler, Ledergerber, Cardon, Forster, Koller, Sturzenegger, M. Gröli, Klarer

 

rheintal24/fas