Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Marbach
12.06.2021

«Here and now» – Hymnen an das Leben

Peter Lenzin und Band stellten in der «Bühne Marbach» ihre neue CD «Here and now» vor
Peter Lenzin und Band stellten in der «Bühne Marbach» ihre neue CD «Here and now» vor Bild: Ulrike Huber
Peter Lenzin und seine Band haben in der Bühne Marbach in einem begeisternden Konzert ihre neue CD «Here and now» vorgestellt. Ein jazzig-poppig-rockiges Musikerlebnis, eine fröhliche Wiedererweckung aus der Corona-Agonie.

Gleich ein doppeltes Konzert gaben Saxophon-Jazzer Peter Lenzin und seine Band am Freitag in der Bühne Marbach. Oder war es gleich ein dreifaches Konzert? Denn am Samstagabend um 20.15 Uhr werden die fünf begnadeten Saitenzupfer, Drummer und Bläser mit Sängerin den Event wiederholen. Gleichzeitig war es die erste Veranstaltung in der Bühne Marbach seit mehr als sieben Monaten. Und auch die letzte vor der Sommerpause. Im Herbst geht’s dann wieder ordentlich zur Sache auf der heimeligsten Kulturbühne im Rheintal.

  • Peter Lenzin mit seinem geliebten Saxophon Bild: Ulrike Huber
    1 / 2
  • Bild: Ulrike Huber
    2 / 2

Die Schranken und Masken fallen langsam

Corona war eine öde, eine beschwerliche Zeit. Vor allem auch für Musiker, denen über allzu lange Zeit ihre Auftritte verwehrt blieben. Doch jetzt fallen langsam Schranken, Masken und Zuschauerbeschränkungen. Lenzin und seine Mitstreiter haben diese Zeit der Corona-Agonie gut genutzt, haben neue Instrumentalstücke und Songs geschrieben und im März in den TonZoo-Studios in Dornbirn ihre zweite eigene CD aufgenommen. «Here and now» ist zu einer Ode an die Lebenslust geworden, zu einem Fanal, dass man sich nicht unterkriegen lassen darf.

 

Von der ersten Sekunde an groovt und rockt, jazzt und poppt es, wenn Drummer Jan Geiger den Takt vorgibt, manchmal energetisch, manchmal ganz leise auf seinen Trommeln und Tschinellen rührt. Wenn Guitar-Hero Saki Hatzigeorgiou seine berauschenden Soli abliefert. Wenn Stephan Reinthaler den Kontrabass oder E-Bass zupft. Und wenn Mastermind Peter Lenzin seinen Saxophonen und Klarinetten sehnsüchtige, freudvolle, Spass machende, aber stets zu Herzen gehende Töne entlockt.

  • Saki Hatzigeorgiou verzauberte mit seinen Gitarren- und Mandolinenklängen Bild: Ulrike Huber
    1 / 3
  • Stephan Reinthaler zupfte an Kontra- und E-Bass Bild: Ulrike Huber
    2 / 3
  • Drummer Jan Geiger gab den Takt vor Bild: Ulrike Huber
    3 / 3

Sanfte und klare Stimme

Dazu singt die in Bregenz wohnhafte aus Graubünden stammende Heidi Caviezel mit ihrer wunderbar eingängigen, sanften und klaren Stimme. Singt in vielen der gesamt 15 auf die neue CD gepressten Songs. Songs, die von Peter Lenzin, Saki Hatzigeorgiou oder Jan Geiger geschrieben wurden. Songs, die den Zuhörer mit auf die Reise nehmen in eine hoffentlich bessere Nach-Corona-Zeit. Songs, die «nicht weniger sind als eine Hymne an das Leben. In die Welt hinaussaugende Soundtracks für alle jene, die mit offenen Antennen durch die Welt streifen. Für Liebende und Lebende. Hier und jetzt!», wie Peter Lenzin sagt.

  • Heidi Caviezel ist mit ihrer sanften und klaren Jazzstimme die kongeniale Ergänzung der Band Bild: Ulrike Huber
    1 / 2
  • Bild: Ulrike Huber
    2 / 2

So werden die Zuhörer etwa im Stück «Feelings of a new day» musikalisch in wärmere Gefilde entführt. Ein originelles Instrumentalstück, das fröhlichen Reggae-Rhythmus mit Anklängen an Zirkusmusik verbindet. Oder die Besucher können bei «Mattia´s Song» in ihre eigenen Traumwelten abgleiten, wenn Heidi Caviezel ruhig, gelassen und fliessend, sanft und leise einen wunderschönen Pop-Song gibt. Wie es bei Lenzin und Band natürlich nicht anders sein kann, werden alle Stücke aufgepeppt durch geniale Soli und Improvisationen, die die Künstler immer wieder einstreuen.

Peter Lenzin und Band grooven in der Bühne Marbach. Heute, Samstag, am Abend noch einmal Bild: Ulrike Huber

Musik erschafft Traumwelten

Wenn sich der Song «Strada del Sole» in die Gehörgänge schmeichelt, findet man sich in seiner Vorstellung bei rotem Sonnenuntergang in einer Hafenbar irgendwo in Kalabrien wieder, vor sich einen Espresso und einen Campari-Soda stehend. Musik erschafft Traumwelten.

Das tut doch gut, wieder einmal den tobenden Applaus nach einem Konzert entgegen nehmen zu dürfen Bild: Ulrike Huber

Peter Lenzin und seine kongenialen Mitstreiter haben mit der CD «Here and now» eine musikalische Perle erschaffen. Wer sich selbst davon überzeugen will, es gibt es noch Karten für das Konzert heute am Abend. Die CD ist über Peter Lenzins Homepage erhältlich.

rheintal24/gmh/uh