Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Diepoldsau
03.05.2021
03.05.2021 12:31 Uhr

Diepoldsau lanciert Kampagne gegen Littering

Bild: pd
Die Gemeinde Diepoldsau geht verstärkt gegen Littering am Alten Rhein vor. Neu will die Gemeinde Schulklassen mit Abfallsammeltouren für das Thema sensibilisieren.

Leere Flaschen, Dosen und Becher liegen wild verstreut um die Feuerstelle beim Badeplatz Matz. Es sind die Spuren einer Partynacht, die Ernst Baumann Mitarbeiter des Unterhaltsdients am vergangenen Montagmorgen antrifft. «So sieht es hier häufig aus und wir dürfen es dann einsammeln und entsorgen», sagt Baumann, der bereits am Sonntagmorgen entlang des Alten Rheins auf Abfalltour war.

Viel Einsatz keine Besserung

Insgesamt vier Mal (Mo, Mi, Fr, So) in der Woche sind die Mitarbeitenden des Unterhaltsdiensts entlang des Alten Rheins im Einsatz, sammeln Abfall ein, leeren Mülleimer und räumen die Bade- und Grillstellen auf. Zusätzlich weisen Plakate auf die Unannehmlichkeiten hin, die achtloses Wegwerfen von Abfall verursachen. Vereine und Freiwilligengruppen engagieren sich regelmässig im Naherholungsgebiet und gehen auf Sammeltouren. Im September findet jeweils ein Clean-Up-Day statt. Zusätzlich führen ein Sicherheitsdienst, die Gemeindepolizei und Grenzwache regelmässig Kontrollen durch. Die Gemeinde unternimmt bereits viel gegen Littering. Trotz allem bietet sich den Mitarbeitern vom Unterhaltsdienst häufig ein trauriges Bild entlang des Alten Rheins. Abfall wird trotz allen Bemühungen immer noch achtlos weggeworfen.

Abfall am alten Rhein Bild: PD

Mit Gruppenerlebnis sensibilisieren

Der Leiter des Unterhaltsdiensts Guido Seiz ist überzeugt: «Wir müssen das Problem an der Wurzel anpacken. Noch mehr Aufräumen bringt nichts.» Darum setzt die Gemeinde jetzt auf Sensibilisierung. «Wir möchten mit Oberstufen-Schulklassen Abfalltouren organisieren. Im Anschluss bräteln wir gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern in der sauberen Natur und es gibt einen Zustupf in die Klassenkasse», sagt Seiz. Die Gemeinde hofft, Littering entlang des Alten Rheins auf diese Weise in Zukunft besser in den Griff zu bekommen. Die Abfallmenge ist schon heute geringer als noch vor wenigen Jahren. Bereits als die blauen Mülltonnen am Alten Rhein verschwanden, ging die Abfallmenge von 24 Tonnen auf heute zehn bis elf Tonnen pro Jahr zurück. Heute sorgen Glascontainer und die solarbetriebenen Big-Belly-Abfalleimer mit integrierter Presse für mehr Ordnung. Derweil fetzelt Ernst Baumann das Matz und leert die vollen Abfallkübel. Die Abfallsäcke wirft er auf seinen Traktoranhänger. Er zeigt auf den vollen Anhänger und sagt: «Das ist der Abfall nur eines Wochenendes.» Bei gutem Wetter sammelt und entsorgt der Unterhaltsdienst der Gemeinde Diepoldsau wöchentlich bis 500 Kilogramm Abfall alleine aus dem Naherholungsgebiet des Alten Rheins.

pd/rheintal24