Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Wirtschaft
12.04.2022

Wirbelwind und Tausendsassa - eine Laudatio

Brigitte Lüchinger: Immer präsent, immer parat, immer gut vorbereitet und immer gut drauf
Brigitte Lüchinger: Immer präsent, immer parat, immer gut vorbereitet und immer gut drauf Bild: Ulrike Huber
Brigitte Lüchinger hat nach sechs Jahren Amtszeit ihr Amt als Präsidentin des Arbeitgeberverbandes Rheintal an Klaus Brammertz übergeben. Dieser hielt anlässlich der HV des AGV eine bemerkenswerte Laudatio auf seine Vorgängerin.

Letzten Freitag fand in der Produktionshalle der Fa. Lütolf in St.Margrethen die Hauptversammlung des Arbeitgeberverbandes Rheintal statt. Wichtigstes Traktandum an diesem Tag war die Amtsübergabe von Brigitte Lüchinger an Klaus Brammertz, der einstimmig gewählt wurde. Und anschliessend an diese Wahl als frischernannter Präsident des AGV eine Laudatio auf seine Vorgängerin hielt, die Ihnen rheintal24 nicht vorenthalten möchte.

Neu-Präsident Klaus Brammertz Bild: Ulrike Huber

«Meine Damen und Herren, werte AGV-Mitglieder,

es ist mir eine besondere Ehre eine kleine Laudatio auf meine Vorgängerin als AGV-Präsident*in Brigitte Lüchinger halten zu dürfen.

Brigitte ist wie ihre Haarmähne – ein Wirbelwind und Tausendsassa. Immer präsent, immer parat, immer gut vorbereitet und immer gut drauf. Sie weiss Bescheid, ist ausserordentlich engagiert und ausgezeichnet vernetzt.

Ihre Engagements sind dabei sehr vielseitig; Von der Geschäftsführung der Lüchinger Metallbau an der Seite Ihres Ehemannes Stefan, über Verwaltungsratsmandate, zahlreiche Ehrenämter bis hin zum Vorstand des Schweizerischen Arbeitgeberverbandes. Sie ist omnipräsent – lokal, regional und weit darüber hinaus. Sie vergibt Preise, tritt in Rundfunk und Fernsehen auf und setzt sich für Schwache und Beeinträchtigte ein.

Brigitte kämpft erfolgreich für die Ausweitung der dualen Berufsausbildung, die Gleichstellung von Mann und Frau und die Entwicklung unserer Heimatregion. Ein echtes Vorbild!

Brigitte war die 10. AGV-Präsidentin, nach neun Männern, was ihr nur zusätzlichen Ansporn gab.

Nachfolgend zeige ich ihnen ein paar Highlights aus Brigittes Wirken:

1.  Gleich bei ihrer ersten GV wurde sie ins «kalte Wasser» geworfen. Bei der Jubiläums-Hauptversammlung 80 Jahre AGV 2017 im Optikhus. Mit Ansprachen von Thomas Schmidheiny, Regierungsrat Beni Würth und vier ehemaligen AGV-Präsidenten. Dazu ein eigens getextetes Lied der SunSingers. Brigitte gab Vollgas und hat diese Herausforderung bravourös gemeistert.

2.  Dann der Lohnapero im gleichen Jahr: Unter dem Motto «Geist und Geld» moderierte sie einen Schlagabtausch der beiden Eminenzen Bischof Markus Büchel und Kirchenratspräsident der evangelischen Kirche des Kantons SG Martin Schmidt auf der Bühne.

3.  Mordsstimmung mit den «Flying Kottelets» en der GV 2018 im Rhemazelt

4.  Als  nächstes die Corona – Hauptversammlung im letzten Jahr; unsere Präsidentin allein mit dem Geschäftsführer Thomas Bolt. Sie lernte, wie einige von uns,  das Medium der Videobotschaften bewusst einzusetzen. Es wird uns unterstützend erhalten bleiben.

5.  Dann ein Bild aus unserer manchmal auch sehr schönen Verbandsarbeit: Strategiesitzung bei Bigi in Wolfhalden mit anschliessendem «Heissen Stein» mit Latz.

Bigi ist sehr sportlich, steht immer sehr früh auf und ist top fit.

Nun «gewinnt» sie nach eigener Analyse 15% an Zeit für neue Dinge. Stefan, blockiere bitte gleich zumindest einen Teil davon. Denn sonst schlägt wieder Bigis´ einzige mir bekannte Schwäche zu: Sie kann schlecht «nein» sagen wenn sie gebraucht wird.

Da Ihr Beiden gerne mal eine kurze Auszeit nehmt und gerne die Schweiz bereist, gibt es ein passendes Geschenk von uns dazu.

Danke, liebe Bigi für Alles! Alles Gute für Dich. Bleib fit und geniesse Dein Leben!»

rheintal24/gmh/uh - Klaus Brammertz