Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Rüthi
18.10.2021

Rüthner Kilbi mit vielen Besuchern

Das «Formula-Indy-Karussell» war Anziehungspunkt für Kinder und Eltern
Das «Formula-Indy-Karussell» war Anziehungspunkt für Kinder und Eltern Bild: Ulrike Huber
Bei prachtvollem Herbstwetter kamen viele Besucher nach Rüthi auf die Kilbi. Eine Kilbi, die ihren ganz eigenen Charme hatte.

Herz, was willst du mehr? Kaiserwetter, freundliche und lachende Gesichter und die vielen charakteristischen Marktdüfte von Bratwürsten, Magenbrot und Zuckerwatte in der Nase. Dazu noch das fröhliche Lachen der Kinder im Ohr, die auf den Fahrzeugen der Formule Indy ihre Runden ziehen.

  • Sehr viele Besucher bummelten zwischen den Marktständen Bild: Ulrike Huber
    1 / 4
  • Beim Autoscootern ging es rund Bild: Ulrike Huber
    2 / 4
  • Am Boxapparat wollten die Halbstarken ganz stark sein Bild: Ulrike Huber
    3 / 4
  • Wem läuft das nicht das Wasser im Mund zusammen? Bild: Ulrike Huber
    4 / 4

Kilbi mit Herz und Freundlichkeit

Am Sonntag war Kilbi mit grossem Markt in Rüthi. Eine regelrecht charmante Kilbi. Eine Kilbi mit Herz und grosser Freundlichkeit. Die von den Rüthner Vereinen gemeinsam organisiert und durchgeführt worden ist. «Ein grosser Dank an die Bevölkerung, dass sie durch ihre Teilnahme die Kilbi derart unterstützt», so ein sichtlich begeisterter Samuel Haefele von der Musikgesellschaft Rüthi, die einer der federführenden Organisatoren war. «Ein grosser Dank auch an die Vereine, die alle mitgezogen haben. Ein Hammer!»

Menschen aus allen Alters- und Gesellschaftsstufen trafen sich auf der Kilbi Bild: Ulrike Huber

Tatsächlich war das von der Musikgesellschaft bereits am Samstagabend ausgerichtete Kilbifest mit Abendunterhaltung in der Mehrzweckhalle Bündt ein voller Erfolg. Die Musiker hatten ja Angst gehabt, dass die 3G-Zertifikatspflicht potentielle Besucher abschrecken würde. Doch das Gegenteil war der Fall. Das Fest wurde regelrecht gestürmt und die Möglichkeit, wieder einmal ohne Maske und sonstigem Corona-Brimborium zusammen zu sein, wurde von allen genossen.

  • Die Spielzeugstände sind ein Paradies für Kinder Bild: Ulrike Huber
    1 / 4
  • Die «Fundgrube» von Rosmarie Sieber war Anziehungspunkt für Gross und Klein Bild: Ulrike Huber
    2 / 4
  • Mit Freunden ist die Welt doch gleich ein bisschen schöner Bild: Ulrike Huber
    3 / 4
  • v.l. Eric Shen, Noah Rohner und Matteo Schawalder verkauften die Produkte aus dem Kräutergarten der Primarschule Bild: Ulrike Huber
    4 / 4

Eine lange Schlange für eine Bratwurst

Freilich durften auf der Kilbi die Fahrgeschäfte nicht fehlen. Für die Kleinen gab es ein Auto-Karussell und für die etwas Grösseren einen Autoscooter. Dazu natürlich die grossen Verpflegungsmöglichkeiten der MG Rüthi und Komora Rüthi. Und vor dem Marktstand der Metzgerei Kobler reihten sich Hungrigen und auf eine Wurst Gluschtigen in eine Schlange von bis zu zwanzig Metern Länge ein.

In den engen und sich teilenden Gassen von Rüthi kam besonders schöne Marktatmosphäre auf Bild: Ulrike Huber

Wie immer, boten die Marktstände ein breites Sortiment, unter dem das Angebot des Naturkräutergartens der Primarschule Rüthi besonders herausstach. Die drei Schüler Eric Shen, Matteo Schawalder und Noah Rohner verkauften hier verschiedene Erzeugnisse aus dem von ihren Klassen gepflegten Schulgarten. Knoblauch, getrocknete Kräuter, Kräutersalz, Holundergelee und vieles mehr.

  • Bei Ferdinand Beef aus Kriessern gab es kleine Kostproben; Guido Hutter (li.) und Simon Büchel Bild: Ulrike Huber
    1 / 3
  • Bild: Ulrike Huber
    2 / 3
  • Bild: Ulrike Huber
    3 / 3

Herrlich scharfe Kostprobe

Und bei «Beef Ferdinand» gab es kleine Kostproben vom köstlichen Bantli und dem nicht minder köstlichen und herrlich scharfen Beef Jerky. Dazu ein kleiner Zungenschmeichler. Nämlich «Onkel» Guido Hutters Zwetschgenschnaps. Von dem in normalen Jahren ohnehin nur sieben Liter gebrannt werden. Dieses Jahr wirds gar nichts sein, weil die Blüten im Frühjahr erfroren sind.

 

rheintal24/gmh/uh