Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Heerbrugg
23.09.2021

Ulknudel schlägt dem Nagel auf den Kopf

Gabi Fleisch als alte Tante, die die Hochzeit ihres Alter Egos, der Gaszählerableserin  Hertha
Gabi Fleisch als alte Tante, die die Hochzeit ihres Alter Egos, der Gaszählerableserin Hertha Bild: Ulrike Huber
Ein weiteres Highlight im Programm des «Kulturbrugg-Festivals» war am Dienstagabend der Auftritt der Gsiberger Powerfrau Gabi Fleisch mit ihrem gerade noch aktuellen Programm «Nägl mit Köpf».

Das ist wohl auch ein Rekord: ganze vier Mal musste der jeweils bereits terminisierte und angekündigte Auftritt der Dornbirner Comedian Gabi Fleisch und ihrem Programm «Nägl mit Köpf» im Kinotheater Madlen verschoben werden.

Pascal Zäch erzählte von der viermaligen Verschiebung des Auftritts Bild: Ulrike Huber

Vor Witz und Komik sprühende Bühnenvertreterin

Am Dienstagabend war es endlich soweit. Die Sehnsucht der Damenwelt nach ihrer vor Witz und Komik sprühenden Bühnenvertreterin wurde im Rahmen des Kulturbrugg-Festivals endlich erhört.

Gabi Fleisch mit ihren drei Begleitmusikern Stefan Bär, Simon Gmeiner und Kurt Lipburger Bild: Ulrike Huber

Was auf gut Deutsch heisst: ein Wirbelwind, ein kleiner Taifun wehte da über die Bühne. Gabi Fleisch, das heisst zunächst einmal viele Rollen, in die die Komödiantin schlüpft. Ob Hertha, die Gaszählerableserin, die auf die Sechzig zusteuert und endlich einen Mann finden will. Ob Ilonka, die ukrainische Lebefrau, die weiss wie heiraten geht. Oder ob alte Tante, die die Hochzeit, die zwar geplant ist, aber für die es noch keinen Göttergatten gibt. Gabi Fleisch gibt alle diese Figuren mit grosser Liebe und Leichtigkeit zum Besten.

  • Ein Wirbelwind auf der Bühne: Gabi Fleisch als Gaszählerabeleserin Hertha Bild: Ulrike Huber
    1 / 4
  • Bild: Ulrike Huber
    2 / 4
  • Bild: Ulrike Huber
    3 / 4
  • Bild: Ulrike Huber
    4 / 4

Köstlich ihr Gespräch mit Hochzeitsplaner Jaques. Der ihr sogleich einen teuren Hochzeitsredner empfiehlt. Und sollte die Hochzeit nicht zustandekommen, denn es fehlt ja noch an einem Bräutigam, bekomme sie von dem Redner als Ersatz einen Gutschein für eine Scheidungs- und eine Grabrede.

  • Bild: Ulrike Huber
    1 / 2
  • Bild: Ulrike Huber
    2 / 2

Nichts Gescheites zum Heiraten

Die wackere Hertha vulgo Gabi Fleisch blödelt sich auf der Suche nach einem passenden Mann durch das Programm, erzählt, wie sie auf Hochzeiten Tempotüchlein «vrbläkat» und Inserate in Zeitungen und im Netz durchgegangen ist: «Schützenkönig sucht Kanone im Bett». Oder: «Weltmeister im Fussballfernsehschauen sucht Weltmeisterin im Bierholen.» Also auch nichts Gescheites zum Heiraten.

  • Gabi Fleisch schlüpfte im Lauf des Abends in viele Verkleidungen Bild: Ulrike Huber
    1 / 6
  • Bild: Ulrike Huber
    2 / 6
  • Bild: Ulrike Huber
    3 / 6
  • Bild: Ulrike Huber
    4 / 6
  • Bild: Ulrike Huber
    5 / 6
  • Bild: Ulrike Huber
    6 / 6

Und da ist ja auch noch die Frage der Finanzierung der Hochzeit zu klären. Was zu Besuchen bei Onkel und Tante führt, bevor sich Hertha dann wieder um die wichtigste Sache kümmert: die Suche nach einem Mann für die so aufwändig geplante Hochzeit.

Endlich hat Hertha den Richtigen gefunden... Bild: Ulrike Huber

Kongeniales Musikertrio

Unterstützt bei dieser Suche wurde Gabi Fleisch am Dienstag von ihren drei wunderbaren Begleitmusikern Stefan Bär, Simon Gmeiner und Kurt Lipburger. Alle drei kommen aus dem tiefsten Bregenzerwald. Was sie nicht daran hinderte, grossartig zu musizieren und zu singen. Wie der á-cappella-Vortrag des Liebesklassikers «Only you».

  • Bild: Ulrike Huber
    1 / 2
  • Bild: Ulrike Huber
    2 / 2

Wie die Suche nach dem passenden Ehemann ausgegangen ist. Ja, Hertha hat ihren Wunschpartner gefunden. Auch im hintersten Bregenzerwald. Doch heiraten wollte er nicht. Hochzeit also abgesagt, dennoch zusammengeblieben. Oder wie Gabi Fleisch abschliessend so schön sagte: «A grosses Gschiss vergaglat gwiss.»

rheintal24/gmh/uh