Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Marbach
11.05.2021

Ein Vermittlungsamt für das gesamte Rheintal

Damit es gar nicht zum Prozess kommt: Aussöhnung vor dem Vermittlungsamt
Damit es gar nicht zum Prozess kommt: Aussöhnung vor dem Vermittlungsamt Bild: Shutterstock
Per 1. Juni 2021 werden alle Vermittlungsämter im Rheintal zu einem einzigen Vermittlungsamt mit Sitz im Rathaus Marbach zusammengeschlossen.

Seit 2009 werden die Vermittlungen des Vermittlungsamtes Oberes Rheintals im Rathaus Marbach durchgeführt. Das Kreisgericht Rheintal hat per 1. Juni 2021 die Zusammenlegung der bestehenden drei Vermittlungskreise mit den Vermittlungsämtern Unteres Rheintal in Rheineck, Mittleres Rheintal in Diepoldsau und Oberes Rheintal in Marbach zu einem einzigen Vermittlungskreis im Wahl- bzw. Gerichtskreis Rheintal beschlossen.

Vermittlungslokal im Rathaus Marbach

Das Vermittlungslokal des zentralisierten Vermittlungsamtes Rheintal wird am bisherigen Standort des Vermittlungsamtes Oberes Rheintal im Rathauses Marbach geführt. Neu finden somit die Vermittlungen des gesamten Rheintals im Rathaus Marbach, Obergasse 4, 9437 Marbach, statt.

Jeder Zivilprozess beginnt in der Regel mit einem Schlichtungsverfahren vor dem Vermittler, der Vermittlerin oder einer Schlichtungsstelle. Es ist ein Schlichtungsgesuch zu stellen; darin sind die Parteien zu nennen, das Rechtsbegehren zu formulieren und anzugeben, worum es geht (Gegenstand der Klage; z.B. "betreffend Forderung").

Aussöhnung ohne Prozess

Aufgabe dieses Verfahrens ist es, die Parteien ohne Durchführung des Prozesses auszusöhnen. Die Parteien sind grundsätzlich verpflichtet, persönlich zu erscheinen. Können sich die Parteien nicht einigen, wird in der Regel die Klagebewilligung ausgestellt, mit der die Klage eingereicht werden kann.

Es gibt aber auch bedeutsame Ausnahmen vom Grundsatz, dass dem eigentlichen Gerichtsverfahren ein Schlichtungsverfahren vorgelagert ist. So sind etwa Scheidungsverfahren direkt beim Kreisgericht anhängig zu machen.

gk