Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Gesundheit
04.05.2021
04.05.2021 16:58 Uhr

Corona im Rheintal – die aktuellen Zahlen

Kleines Virus mit grosser Wirkung: Covid-19 Bild: shutterstock
Rheintal24 informiert wöchentlich über das aktuelle Covid-19-Infektionsgeschehen im Gebiet zwischen Rheineck und Rüthi. Die Entwicklung ist erfreulich. Die Sieben-Tage-Inzidenzzahl für das Rheintal ist wieder unter 100 gefallen.

In den letzten sieben Tagen haben sich kantonsweit 583 (Vorwoche 770) Menschen infiziert. Insgesamt gab es bisher im Kanton St. Gallen seit Ausbruch der Epidemie 39´859 (Stand Vorwoche 39´206) laborbestätigte Fälle. Seit Beginn der Pandemie vor gut einem Jahr sind im Kanton St.Gallen 707 Menschen an und mit Corona verstorben.

Die Sieben-Tage Inzidenz (laborbestätigte Fälle der letzten 7 Tage pro 100´000 Einwohner) des Kantons St.Gallen beträgt derzeit 114.8 (Vorwoche 151.7).

Aktuell sind in den Krankenhäusern des Kantons gesamt 56 (Vorwoche 67) an Corona erkrankte Menschen hospitalisiert, von denen sich 14 Personen auf Intensivstationen befinden, von denen wiederum 11 Patienten künstlich beatmet werden müssen.

Sieben-Tage-Inzidenz wieder unter 100

Für den Wahlkreis Rheintal werden für die letzten sieben Tage 68 (Vorwoche 106) laborbestätigte Fälle neu ausgewiesen, was eine Inzidenzzahl von 93 (Vorwoche 145) Neuerkrankungen pro 100´000 Fälle bedeutet. In den letzten 14 Tagen wurden im Rhintl insgesamt 183 (Stand Vorwoche 200) Neuerkrankungen gezählt.

Impfkampagne geht voran

Mit der verstärkten Anlieferung von Vakzinen geht es auch mit dem Impfen weiter voran. Der Stand der Impfzahlen bis zum 28. April: es wurden im gesamten Kanton bisher 163´886 (Stand eine Woche zuvor: 142´747) Impfungen durchgeführt. Davon 80´101 mit dem Vakzin von Pfizer-BioNTech und 83´785 mit dem Vakzin von Moderna.

Rund die Hälfte aller Impfungen wurde in Arztpraxen verabreicht. Zwischen April und Juli sollen gesamt 8´1 Millionen Impfdosen in die Schweiz geliefert werden. Damit könnten bis Ende Juli alle in der Schweiz lebenden und impfwilligen Personen zumindest einmal geimpft werden.

Datenquelle: Bundesamt für Gesundheit - Informationssystem Meldungen (ISM)
Aktualisierungsdatum: 04.05.2021, Meldestand: 03.05.2021

 

Jetzt gilt es: durchhalten und nicht sorglos werden. Meidet alle nicht unbedingt notwendigen persönlichen Kontakte! Tragt Schutzmasken und haltet Abstand! Schützt damit euch selbst und eure Mitmenschen. Mit der Durchimpfung von grossen Teilen der Bevölkerung wird der Corona-Schrecken ein Ende haben.

gmh/uh