Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Heerbrugg
16.04.2021

Vorhang auf für Kulturbetriebe

Bild: Ulrike Huber
Ab Montag dürfen Kulturbetriebe wieder Vorstellungen mit maximal 50 Personen aufführen. Die Freude über die Öffnung ist zwar gross, aber die Probleme sind damit nicht vom Tisch – auch nicht für das Kinotheater Madlen.

Nach vier Monaten ohne Kinobesuche, Konzerte und Theatervorstellungen vor Publikum eröffnen die neuesten Beschlüsse des Bundesrates endlich wieder Perspektiven für die Kulturbetriebe. Die Lockerungsschritte erlauben es, Kultur ab dem 19. April 2021 wieder live anstatt ausschliesslich über Online-Kanäle erleben zu dürfen.

Die Hälfte geht an die Filmhändler

Das Kinotheater Madlen in Heerbrugg freut sich grundsätzlich über diesen positiven Entscheid. «Der Schritt kam für uns überraschend und ziemlich unerwartet. Wir werten das als positiv. Es ist ein Anfang für weitere substantielle Öffnungen», so Pascal Zäch, Chef vom Kinotheater Madlen. Noch ist sei aber noch nicht alles rosig: «Wir machen am Montag auf und werden voraussichtlich drei Filme pro Tag präsentieren. Mit der Beschränkung auf 50 Personen bei einem Fassungsvermögen von insgesamt 300 sind unsere Ertragsmöglichkeiten natürlich massiv eingeschränkt. Ein Kinobetreiber gibt rund 50 Prozent der Eintritte an die Filmhändler weiter. Gerade mit diesem Hintergrund wäre es äusserst wichtig gewesen, die Gastronomie ebenfalls öffnen zu dürfen». 

Wie die Restaurants im Innenraum darf auch das Madlen vorläufig kein Essen und keine Getränke verkaufen. Trotzdem bleibt Zäch vorsichtig optimistisch: «Ab Mai wollen wir auch wieder kulturelle Veranstaltungen lancieren. Damit diese Events bei beschränkter Gästezahl wirtschaftlich verantwortbar sind, klären wir die Möglichkeiten mit jedem Künstler bilateral ab».

Stellvertretend für viele andere Kulturbetriebe dürften die aktuellen Aktivitäten vor beschränktem Publikum maximal kostendeckend sein. Dazu der Madlen-Chef: «Wir machen auf, weil wir den Leuten Freude machen und wieder etwas bieten wollen. Und wir machen damit auch Marketing für die Zeit nach Corona».

 

Im Mai startet das «Madlen» mit den Veranstaltungen. Bild: Ulrike Huber

Die jeweils aktuellen Filmangebote sind auf der Website ersichtlich.

Aufgrund der beschränkten Platzzahl wird um Reservation gebeten. 

rheintal24/mg/pd