Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda

Keine Einnahmen und keine Titelverteidigung

Nächstes Jahr auf Kunstrasen: die Hallenjuniorenturnier in der Aegetenhalle (Bilder: Archiv Ulrike Huber) Bild: Ulrike Huber
An den kommenden Wochenenden hätten die Junioren-Fussballhallenturniere sowie der 26. Raiffeisen-Hallencup des FC Widnau in der Aegetenhalle stattfinden sollen.

Ein ruhiges letztes Quartal im Jahr 2020 ist es für die Organisatoren der traditionellen Fussballhallenturniere in der Aegetenhalle gewesen. Denn schon Anfang Oktober mussten die Junioren-Turniere, das Seniorenmasters und der diesjährige Raiffeisen-Hallen-Cup abgesagt werden.

Die erfreuliche Nachricht: Wie die Verantwortlichen beim FC Widnau, Präsident Kuno Jocham für den Raiffeisen-Cup und Juniorenobmann Oscar Izquierdo für die Juniorenturniere mitteilen können, werden diese Veranstaltungen 2022 in alter Frische auferstehen. In der Hoffnung, dass nach Durchimpfung der impfwilligen Bevölkerung und damit einem Sieg über Corona das grösste Hallenfussballturnier im Rheintal dann auch wirklich durchgeführt werden kann. Und die Widnau-Chefs hoffen dann natürlich auch auf eine Titelverteidigung durch das letztjährige Siegerteam des FC Widnau I.

 

Für die fleissigen Helfer rund um die Hallenturniere, wie Raphael Grandchamp (re.), war es für einmal ein ruhiger Winter. Bild: Ulrike Huber

Durch die Absage fehlen wichtige Gelder

Diese Hallenturniere, natürlich besonders der Raiffeisen-Cup gelten für den FC Widnau als wichtige externe Einnahmequelle. «Leider fehlen nun die Einnahmen aus der Festwirtschaft, wie auch der Sponsoren im 2021. Glücklicherweise hat aber der Turniersponsor vom Raiffeisen-Cup, die Raiffeisen Bank Mittelrheintal den Vertrag bis 2024 verlängert, wodurch wir eine gewissen Planungssicherheit gewinnen. Der Verein schätzt diese Geste sehr. Es motiviert, weiterzumachen», so die Verantwortlichen gegenüber rheintal24.

«Nicht zuletzt fehlen aber durch die Absage vielen Besuchern und Teilnehmern all die sozialen Kontakte, die so ein Turnier auch ausmacht. Sich treffen, sich austauschen, über «alte Zeiten» diskutieren und die Emotionen erleben, die Erfolg und Niederlage mit sich bringen. Eben vieles, was man momentan unterlassen sollte.

Warten auf den Einsatz... in einem Jahr ist es wieder soweit mit dem Fussballhallenzauber. Bild: Ulrike Huber

Im Sommer startet die Planung für 2022

Da das Turnier genug früh abgesagt wurde, konnten einige Ausgaben glücklicherweise eingespart werden. Die Planung für die Hallenfussballturniere in der Aegetenhalle 2022 beginnt im August. Junioren-Obmann Oscar Izquierdo berichtet, dass es dann für die Juniorenturniere eine grosse Neuerung geben wird: "Wir werden kommendes Jahr auf Kunstrasen spielen. Wir erwarten dann 50 Mannschaften über die Kategorien F- bis D- Junioren und das an einem Wochenende.»

gmh/uh