Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Fussball Regional
21.11.2022
21.11.2022 17:36 Uhr

Nicht ganz sorgenfrei in die Winterpause

Captain Mario Zivic und seine Teamkollegen sind auf dem soliden 7. Tabellenplatz  rangiert.
Captain Mario Zivic und seine Teamkollegen sind auf dem soliden 7. Tabellenplatz rangiert. Bild: fas
Eine solide Vorrunde hat der FC Au-Berneck 05 hinter sich. Das Punktepolster auf den ersten Abstiegsplatz beträgt sechs Punkte. Ganz sorgenfrei überwintern die Degern-Boys zwar nicht, aber doch mit halbwegs komfortabler Ausgangslage für die Rückrunde.

Mit vier Siegen, zwei Unentschieden und fünf Niederlagen liegt die Degern-Elf innerhalb der Erwartungen. Die junge Mannschaft von Roman Hafner hat in der Entwicklung sicher nochmals einen Schritt nach vorne gemacht, allerdings fehlt nach wie vor noch etwas Konstanz. Mit 14 Punkten überwintert Au-Berneck auf dem 7. Tabellenplatz. 

Das bestätigt auch Sportchef Guido Böhrer: «Im Grossen und Ganzen sind wir mit der Entwicklung unserer jungen Mannschaft zufrieden, auch wenn wir noch Luft nach oben haben. Spielerisch konnten wir mit jedem Gegner mithalten, haben uns aber wegen mangelnder Effizienz im Abschluss zu selten mit den nötigen Punkten belohnt.»

Daniele Varano gehörte in der Vorrunde zu den Leistungsträgern. Bild: fas

Defensiv top, offensiv noch Potential

Börer ist deshalb mit der Punkteausbeute auch nicht restlos zufrieden, spricht aber dennoch von einer soliden Vorrunde: «Uns fehlen sicher 5-6 Punkte, welche wir teilweise auch leichtfertig aus der Hand gegeben haben. Dies hat sich während der ganze Vorrunde durchgezogen und zum Schluss auch bei der Niederlage im Cup 1/4-Finale gegen Steinach.»

Mit nur 16 Gegentreffern können die Auer fast mit den beiden Spitzenteams Vaduz und Abtwil-Engelburg mithalten. Mit 17 erzielten Treffern muss die Hafner-Elf in der Rückrunde in der Offensive an Performance zulegen. Weniger Tore erzielt haben nur die beiden Tabellenletzten aus Herisau und St.Margrethen. 

Carlo Lamorte erkämpfte sich einen Stammplatz als Aussenverteidiger. Bild: fas

Keine Transfers im Winter

Intern führt Flamur Bojaxhi die Torschützenliste mit fünf Treffern an. Dahinter folgen Zivic und Varano mit je drei Treffern. Wird Au-Berneck im Winter auf dem Transfermarkt nochmals aktiv, um der Offensive noch mehr Durchschlagskraft zu verleihen?

Böhrer winkt entschieden ab: «Wir planen mit dem gleichen Kader für die Rückrunde. Zudem sollten mit Giuliano Lamorte und David Jevtic, die während der kompletten Vorrunde mit hartnäckigen Verletzungen zu kämpfen hatten, wieder zum Kader stossen. Wir werden sicher wieder auch einigen Junioren die Möglichkeit geben, sich in der Rückrundenvorbereitung und im Trainingslager zu zeigen und für die Rückrunde zu empfehlen.»

Sportchef Guido Böhrer erhofft sich von seiner Mannschaft in der Rückrunde mehr Effizienz. Bild: Ulrike Huber

Saisonziel sollte machbar sein

Die Mannschaft von Roman Hafner wird den Ligaerhalt schaffen, wenn sie in der Offensive noch etwas Effektivität zulegt. Gefährlich könnte es nur dann nochmals werden, wenn mehrere Leistungsträger wie Staudacher, Popescu, Varano, Zivic oder Bojaxhi gemeinsam und länger ausfallen sollten. 

Auch der Sportchef auf der Degern zeigt sich hinsichtlich der Rückrunde nicht ganz sorgenfrei: «Auf den ersten Abstiegsplatz sind es nur sechs Punkte. Wir wollen so schnell wie möglich die nötigen Punkte holen, um den Anschluss ans vordere Mittelfeld zu schaffen. Und wir wollen unsere langfristige Strategie mit dem Einbau von jungen Spielern weiterhin konsequent pflegen.»

red/rheintal24