Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Berneck
06.10.2022
06.10.2022 11:17 Uhr

Berneck spart Strom

Im Rathaus darf nur mehr auf höchstens 20 Grad Raumtemperatur geheizt werden
Im Rathaus darf nur mehr auf höchstens 20 Grad Raumtemperatur geheizt werden Bild: Pixabay
Die Gemeindeverwaltung Berneck wird mit verschiedenen Massnahmen kurz- und mittelfristig Energie einsparen. Aufgrund wirtschaftlicher, politischer und wetterabhängiger Entwicklungen sei eine Energiemangellage im kommenden Herbst und Winter für Europa und die Schweiz nicht auszuschliessen.

Um eine drohende Mangellage zu verhindern und den Bund in seinen Tätigkeiten zu unterstützen, hat die St.Galler Regierung beschlossen, einen kantonalen Fachstab Energiemangel sowie einen Teilstab Verwaltung einzusetzen, mit dem Ziel, eine schwere Mangellage im Kanton St. Gallen möglichst zu verhindern.

Berneck macht mit

Die Regierung hat deshalb am 20. September 2022 Massnahmen beschlossen, um kurz- und mittelfristig Energie sparen zu können, an denen sich die Gemeindeverwaltung Berneck wie folgt beteiligt:

- Beschränkung auf Raumtemperatur aus höchsten 19 bis 20 Grad Celsius.

- Abschaltung der aus Sicherheitsgründen nicht notwendigen Aussenbeleuchtungen an öffentlichen Gebäuden.

- Verzicht auf Weihnachtsbeleuchtungen im Inneren von Gebäuden und Anlagen.

- Abschaltung von Leuchtreklamen und Beleuchtung von Schaufenstern, Anschlagkästen und dergleichen zwischen 22 Uhr und 6 Uhr.

- Vorantreiben, dass für die Beleuchtung in den Verwaltungsgebäuden energiesparende Lampen und Bewegungsmelder eingesetzt werden.

gk/rheintal24/gmh/uh