Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Widnau
05.08.2022

Da waren es nur noch drei...

Noch drei Kandidaten wollen das Widnauer Rathaus präsidieren
Noch drei Kandidaten wollen das Widnauer Rathaus präsidieren Bild: Ulrike Huber
Sandro Frei hat seinen Verzicht auf die von ihm beantragte Kandidatur für die Gemeindepräsidentenwahl in Widnau bekannt gegeben. Drei Kandidaten bleiben übrig.

Der Landschaftsbauzeichner Sandro Frei hatte seine Kandidatur für die Wahl des Gemeindepräsidenten kurz vor Ablauf der Nominationsfrist in der Gemeindekanzlei eingebracht. Er war nicht wie die drei anderen Kandidaten von der Findungskommission als Kandidat vorgeschlagen worden. Vielmehr reichte er seine Kandidatur selbstständig und unabhängig als Parteiloser ein.

Weiterhin wählbarer Kandidat

Von Gesetzes wegen ist ein formeller Rückzug nur bis zum Ende der Einreichfrist möglich. Offiziell wird Frei also weiterhin als wählbarer Kandidat geführt und wird auch auf dem Stimmzettel aufscheinen. Er sei sich dieses Umstands bewusst, führt er in einer Medienmitteilung aus, aber «im Sinne der Fairness gegenüber den Einwohnern von Widnau und den anderen Kandidaten, Ich teile somit auf diesem Wege mit, dass ich mich aus dem Wahlprozedere zurückziehe». Er bedanke sich bei allen, die ihn bei seiner Kandidatur unterstüzt haben.

Jetzt sind noch drei Kandidaten, die sich um das Amt des Widnauer Gemeindepräsidenten bewerben: der Bernecker Gemeindepräsident Bruno Seelos (FDP), der Widnauer Gemeinderat Werner Barmettler (die Mitte) und der Ratsschreiber von Wattwil Roger Meier (die Mitte).

pd/rheintal24/gmh/uh