Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kriessern
01.05.2022

«Besondere Begegnungen leben» - HV von Insieme

Die ausgeschiedenen und neu gewählten Mitglieder des Vereinsvorstandes: v.l. Christin Federer, Katharina Dellai-Schöbi, Christina Frei, Nicole Hallauer, Marie-Theres Stieger und Präsident Peter Züst
Die ausgeschiedenen und neu gewählten Mitglieder des Vereinsvorstandes: v.l. Christin Federer, Katharina Dellai-Schöbi, Christina Frei, Nicole Hallauer, Marie-Theres Stieger und Präsident Peter Züst Bild: Ulrike Huber
Vergangene Woche trafen beinahe fünfzig Mitglieder des gemeinnützigen Vereins «Insieme», der sich für Menschen mit Handicap einsetzt, im «Sternen» in Kriessern zur 43. Hauptversammlung zusammen.

«Einmal mehr haben Zuhörer und Zuschauer überrascht festgestellt, wie echt und authentisch die Begeisterung und die Fröhlichkeit von Menschen mit einer Beeinträchtigung ist.» Peter Züst, Präsident des Vereins Insieme, der sich für Menschen mit Beeinträchtigung einsetzt, sang dem Chor «SunSingers» ein grosses Lob. Auch wenn er auf der Jahreshauptversammlung von Insieme am vergangenen Freitag im «Sternen» in Kriessern verkünden musste, dass sich der vor nunmehr 17 Jahren gegründete Chor mit Dirigentin Christina Frei an der Spitze von Insieme emanzipiert und selbständig gemacht hat.

  • Etwa fünfzig Mitglieder des Vereins Insieme Rheintal besuchten die Jahreshauptversammlung Bild: Ulrike Huber
    1 / 3
  • Präsident Peter Züst berichtete in gewohnt humoriger Weise über das vergangene Vereinsjahr Bild: Ulrike Huber
    2 / 3
  • Es war eine äusserst erfreuliche und entspannte Jahreshauptversammlung Bild: Ulrike Huber
    3 / 3

Zwei langjährige Vorstandsmitglieder

Was auch der Grund war, dass Christina Frei für die vergangenen Jahre herzlich gedankt wurde. «Wir freuen uns auf viele weitere fröhliche Stunden mit Dir und Deinen Schützlingen», so Peter Züst. Der sich auch bei zwei weiteren langjährigen Mitgliedern der Vorstandes mit jeweils einem Riesenblumenstrauss bedankte.

Nicole Hallauer habe in den vergangenen fünf Jahren bei diversen Insieme-Anlässen ihre unkomplizierte Hilfsbereitschaft und ihre guten Organisationsfähigkeiten tatkräftig unter Beweis gestellt. Und mit Marie-Theres Stieger verlasse die dienstälteste Insieme-Vorstandskollegin das Gremium. «Sie war seit 2008 im erneuerten Vorstand dabei und hat unseren Verein in dieser Zeit immer wieder mit vielen innovativen Ideen und Vorschlägen bereichert.»

Die Blumengrüsse wurden von den anwesenden Jungs mit Handicap übergeben wurden. Wie etwa durch Yannick, der es sich nicht verkneifen konnte, seine Mutter Nicole Hallauer coram publico als «beste Mama der Welt» zu rühmen.

 

Wahl ohne Gegenstimmen oder Enthaltungen

Wo Gremiumsmitglieder aufhören, wachsen sofort neue nach. Jedenfalls bei Insieme. So durften die rund fünfzig Mitglieder, die an dieser Jahreshauptversammlung teilnahmen, erfreut zur Kenntnis nehmen, dass Gymnasiallehrerin Katharina Dellai-Schöbi aus Altstätten und HPS-Lehrerin Christin Federer aus Berneck künftig dem Vorstand angehören werden. Und selbstverständlich ohne Gegenstimme oder Enthaltung gewählt wurden.

Wie auch die restlichen Vorstandsmitglieder wiedergewählt wurden. Und natürlich auch Präsident Peter Züst, der diesem Verein, in dem Fröhlichkeit, Beständigkeit und Zusammenhalt grossgeschrieben werden, bereits seit 14 Jahren vorsteht. «Nach 14 Jahren Mut – wäre hier frisches Blut – hier sicher gut!» Auf humorige Weise gab Peter Züst zu verstehen, dass er sich auf weitere interessierte Personen freue, die vielleicht dann irgendwann einmal seinen Job als Präsident von Insieme Rheintal übernehmen könnten.

  • Bild: Ulrike Huber
    1 / 2
  • Bild: Ulrike Huber
    2 / 2

Ein Strauss voller Aktionen und Veranstaltungen

Genauso  präsentierte er voller Humor und liebeswürdiger Scherze seinen Jahresbericht. Einen Strauss voller Aktionen, Veranstaltungen und Ferienlager, den Insieme Rheintel für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Handicap im Lauf des Jahres 2021 organisiert hatte. So das Kinderlager im Pfadiheim Schneggebödeli in Buchs, wo zehn Kinder unter der Leitung von Regina Costa eine schöne Woche erlebten. Eine Woche voller Abenteuer und unvergesslicher Erlebnisse.

Oder das siebentägige Jugendlager Mitter Muli im Spinalbad in Davos Glaris, das bereits zum vierten Mal von Vanessa Brandl und Noemi Sutter geleitet worden war. Unvergesslich Tage für die 17 Jugendlichen. Auch den 14 teilnehmenden erwachsenen Menschen mit Beeinträchtigung wurde beim 13-tägigen Ferienkurs in Weggis am Vierwaldstättersee unter der Leitung von Damiana Vorburger und Janic Cavelti viel geboten, wie etwa das Luzerner Verkehrshaus, eine Shoppingtour sowie der Goldauer Tierpark.

Maskenball wurde leider abgesagt

Mit grossem Bedauern musste sowohl 2021 als auch in diesem Jahr der beliebte Maskenball im Progy-Zentrum Rebstein aufgrund der damals noch geltenden Coronaschutzbestimmungen abgesagt werden. Dafür konnte nach einem Jahr Pause im vergangenen August endlich wieder der Insieme Rheintal Spiel- und Sporttag stattfinden. Wie auch die Trainings und Wettspiele der Unihockeyspieler von den «Insieme Rheintal Gators». Und auch die Jugendtreffen im DOM im katholischen Pfarrheim St. Nikolaus in Widnau.

Ein besonderer Dank von Präsident Peter Züst galt dem Kassier Adrian Sonderer, der die Finanzen des Vereins fest im Griff hat. Und obwohl im vergangenen Coronajahr ein leichtes finanzielles Minus festgestellt werden musste, war es angesichts der guten Finanzlage möglich, die Mitgliedsbeiträge unverändert zu lassen.

  • v.l. Verena, Yannick, David und Johannes bedankten sich bei ihrer Chorleiterin Christina Frei für die spassige Zeit bei den SunSingers Bild: Ulrike Huber
    1 / 5
  • Kassier Adrian Sonderer begrüsste das neue Vorstandsmitglied Katharina Dellai-Schöbi namens des Vereins mit einem Blumenstrauss Bild: Ulrike Huber
    2 / 5
  • Yannick übergab dem neuen Vorstandsmitglied Christin Federer die Blumengrüsse des Vereins Bild: Ulrike Huber
    3 / 5
  • Johannes bedankte sich bei der nach vielen Jahren aus dem Vorstand ausscheidenden Marie-Theres Stieger Bild: Ulrike Huber
    4 / 5
  • Und Yannick übergab die Blumengrüsse seiner «besten Mama der Welt» Bild: Ulrike Huber
    5 / 5

Fest der Volksmusik wird vorausichtlich stattfinden

Als besonderes «Guetzli» für alle Anwesenden, ob mit oder ohne Handicap, konnte Peter Züst verkünden, dass am 19. November endlich wieder das bei allen beliebte «Fest der Volksmusik» in der MZH Kirchfeld in Diepoldsau stattfinden wird. «Dort werden wir das zehnte Jubiläum dieser Veranstaltung feiern. Mit Marcel Schweizer, Combox, Manuela Fellner und natürlich mit den SunSingers!»

rheintal24/gmh/uh