Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Rebstein
14.01.2022

Rheintaler Adventsweg als Besuchermagnet

Bild: zVg
Zur 15. Ausgabe des Rheintaler Adventsweges standen pünktlich – ab dem 1. Dezember 2021 – 24 weihnachtlich winterliche Stationen für die Öffentlichkeit bereit.

Die bunte Mischung – kreiert von Menschen und Gruppen aus der Region – begeistert jedes Jahr aufs Neue und lockt zahlreiche Besucher während der Adventszeit ins Rheintaler Riet. Dank des schneereichen Wetters waren Stimmung und Atmosphäre von Beginn an sehr einladend. Noch im vergangenen Jahr konnte aufgrund der besonderen Lage keine Verpflegung angeboten werden. In diesem Jahr plante das OK entsprechend «flexibel», und so entstand ein einfaches, aber geschätztes «Takeaway»-Angebot mit Getränken, Raclette-Brot und diversen Bratwurst-Spezialitäten aus der Region. Dies wurde an den Wochenenden bei trockener Witterung sehr rege besucht. «So viele Menschen haben sich bei uns bedankt und schätzen den Weg, jedes Jahr, und in dieser Zeit ganz speziell», so die Veranstalterinnen. Besonders gefreut habe man sich über eine anonyme Spende von, aus alten Wachsresten hergestellten, grossen Kerzen.

Bild: zVg

15 Jahre für den Adventsweg engagiert

Ein Adventsweg baut sich nicht von allein. Von Beginn an dabei ist Elisabeth Graf aus Rebstein.Vor über 15 Jahren eröffnete – die auf dem Baschelerhof in Rebstein lebende Floristin –gemeinsam mit Bettina Tanner, Judith Fischli und Marianne Ritz den ersten RheintalerAdventsweg im Riet. Über 360 Kisten und Stationen wurden in dieser Zeit mit viel Herzblutaufgebaut und abgebaut, 15 individuelle Wege geplant und mehr als 11 000 Stationslichtergezündet. Nach dieser langen engagierten Zeit hat sich Elisabeth Graf bereits zu Beginn 2021dazu entschieden, den Weg ab dieser 15. Ausgabe 2021 ganz in die Hände von Bettina Tannerund Birgit Rohner zu übergeben.

Bild: zVg

Wer schmückt das Riet?

Auch 2022 werden Kisten und Stationen das Rheintaler Riet erleuchten. Interessierte Personen, Gruppen, Vereine sind gefragt, die eine Kiste oder Station schmücken möchten. Die ersten Kistendesigner stehen bereits fest. «Viele, die vom Weg begeistert sind, fragen uns direkt bei ihrem Besuch an,» so Bettina Tanner. Wer am nächsten Adventsweg mitmachen möchte, darf sich jederzeit bei den Organisatorinnen melden. Alle Informationen und Kontaktmöglichkeiten sind auf der Webseite des Weges zu finden. (adventsweg.ch)

pd/rheintal24