Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
In-/Ausland
09.05.2021
09.05.2021 21:30 Uhr

Autobrand in Tunnel der Axentrasse

Dicker Rauch quillt aus dem Tunnel der Axenstrasse bei Sisikon. Wie lange die Strecke unterbrochen bleibt, ist offen. Bild: Kantonspolzei Uri
Verkehrsunfall – Bei einem Auffahrunfall in einem Tunnel der Axenstrasse bei Sisikon UR sind am Sonntagnachmittag die beiden beteiligten Autos in Brand geraten. Am Tunnel entstand grosser Schaden. Die Strecke war zunächst gesperrt, wurde um 21.30 Uhr aber wieder freigegeben.

Die Fahrzeuginsassen konnten sich in Sicherheit bringen und blieben unverletzt. Die Autos wurden völlig zerstört. Ein 59-jähriger Autolenker musste gegen 16 Uhr im Gumpisch-Tunnel wegen Verkehrsüberlastung stark abbremsen, wie die Kantonspolizei Uri mitteilte. Eine 21-Jährige merkte das zu spät und es kam zu der Auffahrkollision. Dabei gerieten beide Wagen in Brand.

Die Feuerwehr konnte das Feuer löschen. Der Schaden an den Autos beläuft sich auf rund 50'000 Franken. Die Flammen zogen zudem die Tunneleinrichtung und den Strassenbelag stark in Mitleidenschaft. Diese Schäden bezifferte die Polizei auf mindestens 100'000 Franken.

Die Axenstrasse wurde zwischen Flüelen und Sisiken für den Verkehr bis 21.30 Uhr in beiden Richtungen gesperrt. Die Behörden gingen zunächst davon aus, dass die Sperrung länger dauert.

Detailabklärungen durch das Amt für den Betrieb der Nationalstrassen zeigten aber, dass der Tunnel wieder geöffnet werden kann. Die Infrastruktur wurde soweit hergerichtet, dass die Sicherheit des Verkehrs gewährleistet ist.

Keystone-SDA