Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kultur
29.10.2020
31.10.2020 12:33 Uhr

Trotz Besucherlimit: Simon Enzler tritt auf

Pascal Zäch, der Betreiber des Kinotheaters Madlen, am Mittwoch, 28.10.2020, in der SRF-Tagesschau (Bilder: SRF/Ulrike Huber)
Gestern hat der Bundesrat die Besucheranzahl bei Veranstaltungen auf fünfzig Personen begrenzt. Trotzdem geht es heute Abend im Kinotheater Madlen mit dem zweiten Auftritt des Kabarettisten Simon Enzler weiter.

In der Tagesschau des SRF am Mittwochabend wurde schweizweit stellvertretend für die Situation der kleinen Kulturbetriebe ein aktueller Beitrag über und aus dem Kinotheater Madlen ausgestrahlt. Dabei machte Inhaber und Betreiber Pascal Zäch klar, dass die Coronakrise und die Besucherobergrenze die Kulturveranstalter ans wirtschaftliche Limit und darüber hinaus bringt.

Wie soll es weitergehen?

«Ich weiss noch nicht genau, wie es weitergehen soll, zunächst müssen wir über die Bücher. Denn mit nur zehn Prozent Umsatz kann und wird es nicht weitergehen. Dieses Wochenende geht im Madlen noch über die Bühne», so Pascal Zäch gegenüber rheintal24.ch, «Wir müssen uns einfach anschauen, was die Coronmassnahmen auch mit den Gästen machen, ob sie trotzdem noch auf Events kommen. Und mit den Künstlern muss ein Konsens gefunden werden, was man überhaupt noch umsetzen könnte. Denn das Dreieck Veranstalter-Künstler-Gäste muss funktionieren.»

Begeistertes Publikum

Die Entscheidung des Bundesrates fällt mitten in das derzeit im Kino Madlen laufende «Kulturbruggfestival». Die für Mittwochabend terminisierte Vorstellung mit dem bekannten Kabarettisten, Satiriker und Komiker Simon Enzler ging planmässig vor einem begeisterten Publikum über die Bühne. «Auch Simon Enzler ist der Auffasssung, dass man jetzt eben machen muss, was man machen kann. Doch eine gewisse Lähmung ist schon da. Der ganze Kulturbetrieb müsse aufpassen, dass es nicht ein «Konkurs auf Raten» gibt.»

Der Kabarettistt und Satiriker Simon Enzler wird heute Abend nochmals im Madlen auftreten: «man muss machen, was man machen kann»

Simon Enzler auch heute mit Auftritt im Madlen

Weshalb man heute Abend im Madlen tatsächlich macht, was man machen kann. Denn die gute Nachricht für alle Freunde des Comedians Enzler: er tritt wie geplant nochmals auf. Sozusagen parallel. Denn die «Vorstellung in echt» im grossen Kinosaal wird mit der Maximalanzahl von fünfzig Besuchern über die Bühne gehen. Und im «Kulturraum» des Madlen gibt es eine Live-Video-Übertragung für weitere dreissig Zuschauer.

Probleme auch im Kinobetrieb

Selbstverständlich bleibt das Restaurant im Madlen bis auf weiteres geöffnet. «Nächste Woche werden wir uns dann endgültig entscheiden: Entweder unser Experiment heute Abend geht gut, und wir finden noch akzeptablen Zuspruch, oder wir machen ganz zu.» Denn auch für den Kinobetrieb gibt es coronabedingte Probleme. Nicht nur die Höchstzahl von fünfzig Zuschauern, sondern die Tatsache, dass in Deutschland und Frankreich die Kinos ganz geschlossen wurden und daher in den nächsten Wochen, ja vielleicht Monaten von den Verleihern keine neuen Filme gestartet werden. Und noch ein Wort zu «Kulturbrugg»: Das für Freitagabend vorgesehene Konzert mit Marius Bear, auch schon als «Schweizer Joe Cocker» bezeichnet, musste aufgrund der leidigen Umstände abgesagt werden.

gmh/uh